Die Schweißtechnik

Immer wenn es auf eine besonders hochwertige, optische Beschaffenheit der Schweißnaht ankommt, empfiehlt sich die Anwendung des WIG-Schweißverfahrens. Aber gerade in diesem Zusammenhang sind spezielle Voraussetzungen im Hinblick auf die Genauigkeit des Schweißresultates von Belang. Überhaupt ist das WIG-Schweißverfahren an sich weitaus anspruchsvoller und zeitaufwändiger, denn hierbei gilt es, noch mehr Aspekte zu berücksichtigen und zu steuern, als bei anderen Verfahrenstechniken. So wird das Schweißgerät beim WIG-Schweißen beispielsweise mit nur einer Hand bedient.

Die andere Hand steht indes nicht wie gewohnt zum Abstützen oder zum Halten des Schweißbrenners zur Verfügung, sondern mit ihr wird währenddessen der Zusatzwerkstoff dem Schweißbad zugeführt. Sehr gute motorische Fähigkeiten sind beim WIG-Schweißen also in jedem Fall erforderlich.

Ehe man sich mit der Verfahrensweise des WIG-Schweißens befasst, macht es Sinn, erst einmal die anderen Schweißtechniken zu beherrschen. Denn erst wenn ein Gefühl für das Schweißen an sich vorhanden ist, wird auch das WIG-Schweißen von guten Erfolgen gekrönt sein. Üblicherweise wird das WIG-Schweißen also nahezu ausschließlich durch erfahrene WIG-Schweißer durchgeführt.

Prinzipiell erfolgt das WIG-Schweißen mithilfe eines Schweißbrenners, wobei der Zusatzwerkstoff der Schweißstelle jeweils bedarfsgerecht zugeführt wird: entweder tröpfchenweise oder kontinuierlich. Wichtig ist es allerdings, den Schweißdraht dabei stetig im flüssigen Schweißbad zu halten.

Stamos Welding Community

Treten Sie unserer Community bei und bleiben immer auf dem neuesten Stand >>

Stamos Germany
Stamos Eco

Die Umweltverträglichkeit und Energieeffizienz unserer Infrastruktur und Produkte ist uns wichtig. >>