TIG Schweißgeräte

Ideal für die Bearbeitung von legierten Stahl oder Leichtmetallen.

STAMOS WIG-Schweißgeräte für Profis wie Einsteiger

Beim WIG-Schweißen schweißt man mit einer nichtschmelzenden Elektrode und Schutzgas. Die Schweißmethode basiert darauf, an der Schweißnaht die Werkstücke zum Schmelzen zu bringen und dadurch zu verbinden. Daher sind sehr feine Schweißnähte von hoher Qualität möglich. Bei Bedarf kann man zusätzlich von außen eine Elektrode während des Schweißens hinzunehmen, wodurch die Schweißnaht stärker und fester wird. 

STAMOS bietet WIG-Schweißgeräte mit sehr unterschiedlichem Funktionsumfang an. Bei Basismodellen wird hauptsächlich der Schweißstrom und die Gas-Nachströmzeit geregelt. Für leistungsstarke Schweißgeräte WIG können die Pulsfrequenz, der Maximalstrom, Basisstrom und weitere Parameter eingestellt und an unterschiedliche Metalle angepasst werden. 

Wie ist ein WIG Schweißgerät aufgebaut?

Eine WIG Schweißanlage besteht aus dem Gerät, das mit einem Inverter ausgestattet ist, einer Gasflasche und einem Schweißbrenner. Für Das WIG-Schweißen verwendet man inerte Gase. Die Gasflasche wird mit dem Gerät verbunden, welches das Gas zum Schweißbrenner führt. Der Schweißbrenner besteht aus einer Brennerkappe, Spannhülse, einer Wolframelektrode und einer Keramikdüse, die je nach Schweißstärke in der Größe angepasst bzw. ausgetauscht werden kann. Mit dem Schweißbrenner zündet man den Lichtbogen, meistens per Hochfrequenz, dabei ist kein direkter Kontakt mit dem Werkstück nötig. In der Regel bietet STAMOS für seine WIG Schweißgeräte moderne, leistungsfähige IGBT-Inverter an, die mittlerweile die Schweißgeräte mit MOSFET-Inverter ablösen. 

WIG-Schweißgeräte für Profis – powered by STAMOS

Je professioneller der Anspruch an das Schweißergebnis ist, desto umfangreicher ist der Funktionsumfang, den ein WIG DC Schweißgerät bieten sollte. Neben den Standardeinstellungen für die Stromstärke und Gas-Nachströmzeit sollten weitere Parameter gewählt werden können, mit denen man den Schweißstrom an die Anforderungen des Metalls anpassen kann. Deshalb bietet STAMOS WIG DC Schweißgeräte, bei denen der Anfangsstrom reguliert werden kann oder die Pulsfunktion mit weiteren Parametern für den Basisstrom hinzugeschaltet werden kann.

Am Puls des WIG-Schweißgeräts

Mit der Pulsfunktion erreichen Sie nicht nur sehr gute Schweißergebnisse, sondern können auch besonders dünne Bleche ab 0,5 mm schweißen, ohne diese zu beschädigen. Aber auch zur Steuerung der Pulsfunktion ist der Funktionsumfang sehr unterschiedlich, wobei STAMOS für jedes Niveau ein passendes Gerät bereithält. Als Faustregel kann man festhalten, dass je anspruchsvoller das Gerät, desto umfassender kann der Schweißstrom sowie die Pulsfunktion eingestellt werden. Während die Auswahl des Anfangs-, Basis, oder Endstroms häufig schon zum Standard gehört, ist eine Pulsfrequenz bis 200 Hz nur selten wählbar. Dabei kann mit dieser der Lichtbogen selbst unter schwierigen Bedingungen stabil gehalten werden. 

Digitale WIG Schweißgeräte

Schweißen und in besonderem Maße das Schweißen mit einem WIG-Schweißgerät erfordert einige Übung und entsprechende Erfahrungswerte, um optimale Einstellungen für verschiedene Metalle oder Anwendungen zu finden. Helfen kann dabei ein WIG Schweißgerät mit einem digitalen Bedienfeld. Neben der übersichtlichen digitalen Menüführung können häufig wiederkehrende Einstellungen gespeichert und bei Bedarf wieder abgerufen werden, ohne dass diese immer wieder neu eingestellt werden müssen. 

ALU Schweißgeräte bieten die Möglichkeit, mit Wechselstrom zu schweißen

Einige WIG Schweißgeräte bieten neben dem Schweißen mit Gleichstrom (DC) auch die Möglichkeit, mit Wechselstrom (AC) zu schweißen. Eine Auswahl sogenannter WIG AC DC Schweißgeräte oder auch ALU-Schweißgeräte finden Sie ebenfalls im Sortiment der STAMOS Welding Group. In der Regel sind Schweißgeräte WIG DC für die meisten Metall sehr gut geeignet, doch für Aluminiumgerade wenn Sie es mit dünnen Blechen zu tun habensollten Sie mit Wechselstrom schweißen. 

WIG Schweißgeräte kaufen

Ob Sie für das WIG-Schweißen mit einem einfachen Gerät beginnen oder professionell Aufträge mit dem WIG-Schweißgerät umsetzen wollen – achten Sie beim Kauf auf ein übersichtliches Bedienfeld mit einer großen LED- oder LCD-Anzeige sowie Schalter und Tasten, die auch mit Schweißerhandschuhen zu bedienen sind. Schon die Wahl zwischen den Betriebsarten 2-Takt oder 4-Takt bietet gerade bei längeren Schweißarbeiten Entlastung und sollte als Standard vorhanden sein. Viele Drehregler für die einzelnen Parameter sind vielleicht besser mit Schweißerhandschuhen zu bedienen, stellen sich aber auch schnell als unübersichtlich heraus. In dem Fall kann ein digitales Bedienfeld für den nötigen Überblick sorgen. 

Schließlich hängt aber die Qualität des Schweißgeräts davon ab, wie hochwertig die einzelnen Komponenten verarbeitet sind. STAMOS setzt mit seinen Marken, sei es Stamos Power2, Stamos Germany oder welbach auf Qualität, bei dem der Anwender im Focus steht. Ein einfaches WIG-Schweißgerät sollte genau die gleichen Qualitätsstandards in der Verarbeitung aufweisen, wie ein ALU Schweißgerät mit digitalem Bedienfeld. Profitieren Sie von den hohen technischen Standards, die STAMOS in über zehn Jahren für Schweißgeräte sowie Schweißzubehör etabliert hat, und seinen Sie nicht mit weniger zufrieden.